Berufliche Reintegration


Infolge neurologischer Erkrankungen kommt es häufig zu Beeinträchtigungen, die nicht nur Auswirkungen auf das alltägliche Leben, sondern auch auf die berufliche Tätigkeit haben. Um eine berufliche Integration für einen möglichst großen Teil der Betroffenen zu erreichen, wurden im NRZ Leipzig auf diese spezifische Aufgabenstellung zugeschnittene Programme entwickelt.

 

Der erste Schritt im Rahmen unseres Maßnahmepaketes ist die frühe Identifikation der in Frage kommenden Rehabilitanden mit einer genauen Evaluation der zentralen auf den Arbeitsplatz bezogenen Probleme. Zu diesem Zweck wird für die Rehabilitanden ein auf deren Bedürfnisse abgestimmtes Reha-Team gebildet, das sich aus dem Stationsarzt, den betreuenden Therapeuten und einer Sozialarbeiterin zusammensetzt. Über den Sozialdienst erfolgt dann eine Abstimmung mit dem zuständigen Reha-Fachberater des Kostenträgers. 

 

Im zweitem Schritt wird ein integrierter Behandlungsplan aufgestellt, der besonders auf neuropsychologische Defizite (z.B. Probleme der Aufmerksamkeit und Konzentration, des Gedächtnisses und der Handlungsplanung), Sprech- und Sprachstörungen oder motorische Beeinträchtigungen (Lähmungen, Störungen der Koordination, Gangstörungen usw.) abgestimmt ist. Im Rahmen dieser Therapien erhalten die Rehabilitanden die Gelegenheit, möglichst berufsnah zu üben. Dazu werden Anforderungen am jeweiligen Arbeitsplatz simuliert und deren Bewältigung unter Anleitung von spezialisierten Fachtherapeuten eingeübt. 

 

Der dritte Schritt des Reintegrationsprogramms besteht in der Begleitung und Beratung der Rehabilitanden und Arbeitgeber (natürlich nur mit Zustimmung der Betroffenen) in der ersten Zeit der beruflichen Wiedereingliederung. Durch dieses Angebot werden Probleme und Konflikte am Arbeitsplatz möglichst frühzeitig erkannt, um einen Erfolg der beruflichen Reintegration sicherzustellen.

 

Bei Fragen zu unserem Reintegrationsprogramm steht Ihnen gerne unser leitender Neuropsychologe, Herr Dr. Hendrik Niemann, unter der Telefonnummer 03425-888390 zur Verfügung.